Craniosacrale Osteopathie

Craniosacrale Osteopathie

balancing stones isolated on whiteDie Craniosacrale Therapie ist eine sanfte manuelle Behandlungsform, die die natürlichen Heilungsmechanismen unseres Körpers anregen kann. Anfang des 20. Jahrhunderts fand man heraus, dass sich die einzelnen Teile des Schädels rhythmisch bewegen. Grund hierfür ist die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, die in regelmäßigen Abständen absorbiert und resorbiert wird.

Man geht davon aus, dass dieser Cranio-Rhythmus sich auf den gesamten Körper überträgt und während der Behandlung vom Therapeut ertastet werden kann. So können Blockaden festgestellt werden, die dann mittels sanfter manueller Techniken an den Schädelknochen, den Membranen (Gehirn- und Rückenmarkshäuten) und dem Bindegewebe behandelt werden können.

Die Craniosacrale Osteopathie wird traditionell bei folgenden Erkrankungen angewendet:

  • Arthritis
  • Asthma
  • Bronchitis
  • Depressionen
  • Hormonellen Störungen
  • Hyperaktivität
  • Immunsystem-Störungen
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Koliken
  • Migräne
  • Muskelverspannungen
  • Regelbeschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Schlaflosigkeit
  • Schulterverspannungen
  • Sehstörungen
  • Sinusitis
  • Sportverletzungen
  • Stress
  • Tinnitus
  • Verdauungsproblemen
  • Wirbelsäulenverkrümmungen
  • Zerebrale Lähmung
  • usw.

Durch ihre sanften und einfachen Behandlungsmethoden eignet sich die Craniosacrale Therapie auch für Babys und Kinder.